22.09.2016

Freiburg Challenge erneut auf dem Siegerpodest

Das Team Fribourg Freiburg Challenge hat beim renommierten Gordon‐Bennett‐Cup, der Weltmeisterschaft im Gasballonfahren, den zweiten Platz erreicht und damit seinen Erfolg des letzten Jahres übertroffen. Am Mittwoch Morgen um 4.00 Uhr ist der Ballon von Laurent Sciboz und Nicolas Tièche bei Papanice in Süditalien gelandet, 1‘590 Kilometer vom Startpunkt entfernt. Dank einer perfekten Koordination zwischen den Piloten und dem Kommandoposten, wo die Navigations‐ und Wetterspezialisten sich über mehr als 51 Stunden immer wieder abgelöst haben, hat Fribourg Freiburg Challenge die zahlreichen Herausforderungen des sehr anspruchsvollen Rennens mit Bravour gemeistert, allen voran die Überquerungen der Alpen und des Mittelmeers.

Fribourg Freiburg Challenge hat beim 60. Gordon Bennett Cup, der Weltmeisterschaft im Gasballonfahren, den zweiten Platz belegt. Nach mehr als 51 Stunden spannenden Wettbewerbs ist der Ballon von Laurent Sciboz und Nicolas Tièche am Mittwoch Morgen um 4.00 Uhr bei Papanice in Süditalien gelandet, 1‘590 Kilometer vom Startpunkt entfernt.

Zahlreiche Herausforderungen

Der Ballon von Fribourg Freiburg Challenge war in der Nacht von Sonntag auf Montag um 0.45 Uhr in Gladbeck, Deutschland, gestartet. Bei anspruchsvollen Wetterbedingungen konnten die Piloten dank der hervorragenden Koordination mit ihrer Bodencrew in Freiburg die zahlreichen Herausforderungen des Rennens mit Bravour bewältigen. Die Ballonfahrer sahen sich mit Flughöhen bis 5‘500 Meter, bei denen zusätzlicher Sauerstoff nötig war, sowie Temperaturen bis ‐15° C in der Nacht konfrontiert. Dank ihrer Erfahrung und ihrem Durchhaltevermögen konnten sie die Überquerung der Alpen meistern, vor der viele ihrer Konkurrenten zurückschreckten.

Von Anfang an vorne

Sehr bald nach dem Start setzten sich die drei Ballons ESP‐1 (González/Aguirres), SUI‐2 (Sciboz/Tièche) und SUI‐1 (Frieden/Witprächtiger) vom Feld ab und lieferten sich bis zum Schluss ein Kopf‐an‐Kopf‐Rennen. Der Showdown spielte sich nach einer fast 20 Stunden dauernden Mittelmeerüberquerung zwischen dem Freiburger und dem spanischen Team in Süditalien ab. Das Team SUI‐1, das seinen Weg nach Griechenland fortgesetzt hat, konnte schliesslich das Rennen durch einen exzellenten Kurs für sich entscheiden. Das Team ESP‐1 belegte den dritten Platz.

Gordon Bennett 2017 und 2018 in der Schweiz

Nach dem Reglement des Gordon Bennett Cups organisiert das Land des Gewinners zwei Jahre später den Wettbewerb. Daher werden die Rennen 2017 und 2018 in der Schweiz stattfinden. 2017 werden die Ballons in Epagny im Greyerzerland starten. Die 61. Ausgabe des Gordon Bennett Cup wird vom 7. bis 16. September 2017 stattfinden – eine neue Chance für das Team Fribourg Freiburg Challenge, das Rennen zu gewinnen. Für 2018 wird der Schweizerische Ballonverband zu Bewerbungen aufrufen.

Foto‐Download: frchallenge.ch/2016-2 

Weitere Informationen finden Sie unter:
frchallenge.ch/de 
www.facebook.com/frchallenge 
www.twitter.com/frchallenge 
www.instagram.com/frchallenge 

 Pressemitteilung

 

Entdecken Sie die FKB